Unsere Seiten: Zertifizierter Fachverarbeiter (ZFV) ETHOUSE Award Verarbeitungsrichtlinie (VAR) Zum Zertifizierter Fachverarbeiter (ZFV) Zum ETHOUSE Award Zur Verarbeitungsrichtlinie (VAR)

Up-date Baurecht: Kostenvoranschlag für Konsumenten – kann der Unternehmer Mehrkosten geltend machen?

In diesem vom Obersten Gerichtshof OGH verhandelten Fall wird unterschieden, ob ein Vertragspartner ein Unternehmen oder Konsument ist.

Liegt ein Kostenvoranschlag einem Vertrag zwischen zwei Unternehmern zugrunde, gilt dieser – sofern nicht Gegenteiliges vereinbart wird – als unverbindlich und dient der grundsätzlichen Orientierung des Auftraggebers über die in etwa zu erwartenden Kosten.

Wird hingegen der Kostenvoranschlag einem Vertrag zwischen einem Unternehmer und einem Konsumenten zugrunde gelegt, handelt es sich um einen verbindlichen bzw. garantierten Kostenvoranschlag, wenn nicht ausdrücklich das Gegenteil vereinbart wurde.

Der am OGH verhandelte Fall gelangte zu folgendem Schluss: Die Bezeichnung als vorläufige Auftragssumme in einem Kostenvoranschlag gilt als ausdrücklicher und ausreichend deutlicher Hinweis des Unternehmers gegenüber dem Verbraucher. Die Verbindlichkeit des Kostenvoranschlages ist in hinreichend verständlicher Art auszuschließen.

 

Praxistipp von den Experten Girardi Schwärzler, Rechtsanwälte für Baurecht und Wirtschaft:

„Beachten Sie, dass der Auftragnehmer bei einem garantierten Kostenvoranschlag verbindlich zusagt, dass er die Arbeiten im Leistungsverzeichnis oder die im Kostenvoranschlag einzeln angeführten Arbeiten um die berechnete Summe herstellen kann. Allfällige Mehrkosten können daher nur dann geltend gemacht werden, wenn diese auf Änderungswünsche oder beauftragte Zusatzleistungen des Auftraggebers zurückzuführen sind.“

 

OGH 25.3.2020, 6 Ob 246/19y

 

Musterschreiben und sonstige nützliche Informationen zu baurechtlichen Themen wie „Warnpflicht“, „Verzug“, „Baukostenschätzung“, „Mehrkostenforderungen“ finden Sie direkt auf der Seite von Girardi Schwärzler: https://gss.at/aktuelles/

 

Diese Information ersetzt keine juristische Beratung, die ARGE QG WDS übernimmt keine Haftung. Sie wurde mit freundlicher Genehmigung der Rechtsexperten Girardi Schwärzler, Rechtsanwälte für Baurecht und Wirtschaft unter Haftungsausschluss zur Verfügung gestellt.

  • Sicher mit Baurecht-Wissen; Foto: Fotolia
Sicher mit Baurecht-Wissen; Foto: Fotolia
« Zurück zur Übersicht