Qualifizierte Verarbeitung! Positionspapier der ARGE QG WDS und der GSG WDVS

Gemäß der Leistungsbeschreibung Hochbau ist für die Verarbeitung von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) qualifiziertes Personal vorzusehen *). Dazu wird vielfach diskutiert, welche und wie viele Personen dies auf der Baustelle, in einer Partie betrifft.

Seitens der Autoren der Leistungsbeschreibung erfolgte nun eine entsprechende Klarstellung: „Grundsätzlich sollten alle Arbeiter der Partie diese Qualifikation aufweisen. In der Praxis wird jedoch mit 1 qualifizierten Arbeiter je Partie (maximal 3-4 Mann) das Auskommen möglich sein – dies liegt aber dann im Ermessenspielraum des AG.“

 

Als Nachweis der besonderen Qualifikation gilt eine Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme an einer einschlägigen Schulung in einer zertifizierten Einrichtung, z.B. den österreichischen Bauakademien oder einer sonstigen Schulung. Unter einer „sonstigen“ Schulung versteht die Leistungsbeschreibung Hochbau eine Schulung einer unabhängigen Einrichtung mit abschließender schriftlichen Prüfung, mit einer Gültigkeit analog der zertifizierten Einrichtungen. Firmeninterne Schulungen und Systemanbieterschulungen fallen nicht darunter!

 

Die ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme (QG WDS) und die Güteschutzgemeinschaft WDVS Fachbetrieb (GSG) machen sich gemeinsam für die Qualität bei der Verarbeitung von WDVS stark.

Österreichs Bauwirtschaft arbeitet zwar allgemein auf hohem Niveau, doch Fälle von fehlerhafter Ausführung oder der Einsatz falscher Materialien können eklatante Folgen haben. Beispielgebend für die gesamte Baubranche engagieren sich deshalb beide Institutionen für eine entsprechende Ausbildung und Qualifizierung von Verarbeitern.

 

Was ist der zertifizierte Fachverarbeiter für WDVS (ZFV)?

In Theorie und Praxis vermittelt die Ausbildung zum ZFV die jeweils gültige Verarbeitungsrichtlinie WDVS. Die Schulung wird von den österreichischen Bauakademien angeboten und schließt mit einer Prüfung durch externe Auditoren ab. Die theoretischen Schulungsinhalte umfassen Richtlinien, konstruktive Details, Arbeitssicherheit, Pflege und Wartung. In der baupraktischen Schulung wird von der Gerüstung, die Verarbeitung gängiger Systemkomponenten gelehrt bis hin zur Ausführung von Anschlussdetails.

Das Wissen um das System ist die Basis für die gebaute Qualität. Deshalb steht für uns die Ausbildung im Vordergrund! Die Beauftragung derart qualifizierten Personals entspricht der Leistungsbeschreibung Hochbau.

 

Wie wird in Summe die Qualität erreicht, die der Kunde kauft? Was sind die Ziele?

  • Fremdkontrolle - Kontrolle der Systeme
  • Eigenkontrolle - durch zertifizierte WDVS-Fachverarbeiter, Bauleiter/Bautechniker und Poliere
  • Einsatz von qualifiziertem Personal - gemäß der Leistungsbeschreibung Hochbau entspricht der zertifizierte Fachverarbeiter für WDVS dieser Forderung
  • Aufsicht auf der Baustelle durch den Bauherrn bzw. Auftraggeber und deren Vertreter (z.B. örtliche Bauaufsicht - ÖBA)
  • nach dem Forderungskatalog der Initiative "Faire Vergaben sichern Arbeitsplätze":
    • Vergabe Best- vor Billigstbieterprinzip
    • Aufrechterhaltung des Befähigungsnachweises als Ausübungs- und Qualifikationskriterium

Daraus ist abzuleiten, dass die Situation äußerst komplex ist und von allen Beteiligten Anstrengungen bedarf, Österreichs Niveau im Bereich WDVS zu halten!

 

Was gewinnt die österreichische Gesellschaft durch die Beauftragung von regionalen Qualitätsanbietern?

Siehe dazu die Initiative "Faire Vergaben sichern Arbeitsplätze":

  • Kaufkraft bleibt im Land
  • Angemessene Sozialeinnahmen
  • Wertschöpfung in Österreich
    • Weniger gewerbliche Schwarzarbeit im Bauwesen
    • Reduzierte Verluste an Steuern/Sozialabgaben
    • Kein Sozialbetrug

 

Fazit

Bauen, das auf Qualität, Ökologie und Langlebigkeit ausgerichtet ist, muss unbedingt umgesetzt werden. Die Fassade eines Gebäudes bleibt über die gesamte Nutzungszeit des Gebäudes erhalten und prägt dessen Erscheinungsbild. Die Investition in die Qualität des Wärmedämmverbundsystems ist Basis für dessen Sicherheit und Langlebigkeit. Um parallel dazu die Kaufkraft in Österreich zu erhalten, sind unsere genannten Qualitätsziele unabdingbar und rigoros umzusetzen.

 

Für das Erreichen unserer Ziele ist viel Zeit erforderlich. Es heißt für die Zukunft gerüstet zu sein. Nur wenn qualifiziertes Personal zur Verfügung steht und beauftragt wird, kann die gewünschte Qualität erreicht werden! Dafür stehen die ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme und die Güteschutzgemeinschaft WDVS-Fachbetrieb!

 

Kurstermine an den österreichischen Bauakademien zum ZFV finden Sie hier: www.bauakademie.at

 

*) Leistungsbeschreibung Hochbau – Leistungsgruppe (LG 44) – Wärmedämmverbundsysteme (Version 020); Punkt 440000C „Nachweis für Personal-Qualifikation“

 

 

RÜCKFRAGEN: DI Dr. Clemens Hecht, QG-Sprecher

« Zurück zur Übersicht