Fachlexikon

A B D E F G H I K L M N O P R S T U W X Z
HWB (Energiekennzahl)

Der Heizwärmebedarf ist die errechnete Wärmemenge, die dem zu beheizenden Objekt zusätzlich zu den Wärmegewinnen aus dem Fremdenergieeinfluss (Sonne, Abwärme von Personen und Geräten) zugeführt werden muss, um die innere Solltemperatur zu halten [kWh/m2a].

Hellbezugswert

Der Hellbezugswert ist ein Maß für den Reflexionsgrad einer bestimmten Farbe. Er bewegt sich zwischen 0 % (schwarz) und 100 % (weiß). Generell gilt, dass möglichst helle Farbtone (> 25 %) für Wärmedämmverbundsysteme auszuwählen sind. Damit wird die Oberflächentemperatur bei Sonneneinstrahlung und so die thermische Spannung gering gehalten. Geringere Hellbezugswerte sind immer mit dem jeweiligen Systemanbieter abzustimmen.

Heizgradtage

Die Heizgradtagzahl bezieht sich auf alle Heiztage der Heizperiode. Es ist die Summe der täglichen Differenzen zwischen der mittleren Raumtemperatur von 20 °C und der mittleren Außenlufttemperatur. Ein Heiztag ist ein Tag, an dem das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Heizenergieeinsparung

Heizenergieeinsparung meint die Brennstoffmenge, die durch die Wärmedämmung der Gebäudehülle (z.B. bei der energetischen Sanierung von Altbauten) eingespart wird.