Fachlexikon

A B D E F G H I K L M N O P R S T U W X Z
Niedrigenergiehaus

Niedrigenergiehäuser sind meist Neubauten, aber auch sanierte Altbauten, die das gesetzlich geforderte energietechnische Anforderungsniveau (sehr geringer Energiebedarf für Heizwärme und Warmwasser) haben. Der Heizwärmebedarf von Niedrigenergiehäusern darf höchstens 70 kWh betragen. Dies entspricht einem Verbrauch von umgerechnet 7 Liter Heizöl bzw. 7 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter und Jahr. In NE-Häusern ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung vorhanden.